Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wir machen jetzt mit

Eine deutsch-türkische Seniorengruppe spielt Theater

  • Von Conny Höflich
  • Lesedauer: ca. 7.5 Min.
Spaß daran, auf der Bühne zu stehen – Nyasi, Mihrican, Marianne, Karin (v.l.n.r.)

Was haben Inge, Fatma und Clemens gemeinsam? Sie sind Rentner und spielen mit elf weiteren Rentnern Theater. Nicht Shakespeare, sondern ihr Leben, in selbst entwickelten Stücken. Was sie trennt? Ihr Leben vor dem Theater.

Als ich das erste Mal eine Aufführung der »Bunten Zellen«, einer deutsch-türkischen Gruppe des Berliner Seniorentheaters »Theater der Erfahrungen«, besuchte, war ich begeistert von deren Professionalität, Aktualität und Humor. Keine Spur von »Altenbonus«, den hatten sie nicht nötig. In dem Stück »Allet janz anders – Hersey farklý« werden Geschichten deutscher und türkischer Kinder erzählt. Zum Beispiel von einem Berliner Mädchen, das 1943 allein nach Ostpreußen verschickt wird. Und von einem türkischen Mädchen, das 1973 allein in der Türkei zurückbleibt, weil die Mutter in Deutschland ein besseres Leben für die Familie aufbauen und ihren Töchtern eine Schulausbildung ermöglichen will. Geschichten, die so oder äh...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.