Punkten mit Rassismus

Rechtspopulisten von »Pro Berlin« wollen zur Abgeordnetenhauswahl 2011 antreten

Seit kurzem steht auf der Homepage der rechtspopulistischen »Bürgerbewegung Pro Deutschland« die Ankündigung, dass »Pro Berlin« noch in diesem Jahr gegründet werden soll. Ziel sei es, zu den Berliner Abgeordnetenhauswahlen 2011 anzutreten. Bereits im April hätten sich der Bundesvorstand um Manfred Rouhs sowie »40 Mitglieder und Interessenten« in Berlin getroffen und über die Gründung des Landesverbandes gesprochen. Ein weiteres Treffen solle voraussichtlich im September stattfinden, ist dort zu lesen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: