Donald Tusk steht nackt im Regen

Polen muss Haushalt 2009 korrigieren

  • Von Julian Bartosz, Wroclaw
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Polens Finanzminister Jacek Rostowski gestand in dieser Woche endlich, dass die Krise eine Korrektur des Staatshaushalts 2009 notwendig mache. In den Bänken der Opposition erregte dieses Geständnis Heiterkeit.

Seit Jahresbeginn fordert die Opposition – die national-konservative Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) wie auch das Bündnis der Demokratischen Linken (SLD) – eine Anpassung des Staatshaushalts an die Krisensituation. Alle Finanzdaten wiesen längst darauf hin, dass die Beteuerung der Regierung, sie habe alles unter Kontrolle, wirklichkeitsfremd war. Im Spätherbst 2008 hatte die Mannschaft von Regierungschef Donald Tusk (Foto: dpa) Polen noch als eine »Insel in aufgepeitschter See« beschrieben. Für 2009 war ursprünglich ein Wachstum des Inlandsprodukts von 4,7 Prozent veranschlagt worden. Im Januar 2009 beschied man sich schon m...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 305 Wörter (2124 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.