Epikur lässt grüßen!

Darwins Werke und Wirkungen – Das evolutionäre Welt- und Menschenbild.

  • Von Rolf Löther
  • Lesedauer: ca. 5.0 Min.

Im Februar begingen wir den 200. Geburtstag von Charles Darwin, der 150. Jahrestag des Erscheinens seines Buches über die Entstehung der Arten steht im November bevor. Wie bei derartigen Jubiläen üblich, hat die Darwin-Literatur Konjunktur. Biologen, Wissenschaftshistoriker, Philosophen und Theologen bemühen sich darum, Darwins Leben, Werk und Wirkung zu würdigen.

Der britische Genetiker Steve Jones gibt eine Einführung in die moderne Evolutionsbiologie, die dem Gang von Darwins Forschungen folgt und deren Ergebnisse vom gegenwärtigen Erkenntnisstand aus betrachtet. Dabei zeigt sich, dass die »Entstehung der Arten« erst der Auftakt seiner Forschungen war und zusammen mit seinem anderen bekannten Buch über die Abstammung des Menschen und die geschlechtliche Zuchtwahl (1871) nur einen kleinen Teil seiner Werke bildet.

Darwin hat zu vielfältigen botanischen, zoologischen, verhaltensbiologischen, anatomischen und auch psychologischen Probl...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1090 Wörter (7933 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.