Showdown bei Continental

Aufsichtsratssitzung soll die Zukunft des Unternehmens klären

Der Autozulieferer Continental befindet sich seit Monaten in einer unsicheren Lage. Die Milliardenschulden drücken, das Verhältnis zu Großaktionär Schaeffler ist ungeklärt. Heute findet in Hannover die entscheidende Aufsichtsratssitzung statt

Hannover (dpa/ND). Showdown bei Conti: Nach einer monatelangen Hängepartie im Machtkampf mit Großaktionär Schaeffler trifft sich heute der Aufsichtsrat des Autozulieferers. Vor allem Conti erwartet wichtige Weichenstellungen für die Zukunft des Konzerns. Dabei deutet sich an, dass eine schnelle Fusion oder Übernahme von Schaeffler durch Conti wegen vieler offener Fragen vorerst vom Tisch ist. Beide Konzerne blieben also zunächst eigenständig. Conti benötigt aber dringend frisches Geld. Eine geplante Kapitalerhöhung von rund einer Milliarde Euro jedoch ist bei Schaeffler umstritten. Eine Kampfabstimmung im Aufsichtsrat gilt als möglich.

Seit Monaten verhandeln Continental und Schaeffler über die Zukunft der beiden hoch verschuldeten Konzerne. Conti-Chef Karl-Thomas Neumann drängt auf eine Entscheidung. Die unklare Zukunft lähme das Unternehmen. Denn für Conti wird langsam die Zeit knapp, den Konzern finanziell auf eine solidere Basis zu ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 544 Wörter (3767 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.