48 Schritte bis zur Entschädigung

Bei Zugverspätung erstattet die Bahn in Zukunft bis zu 50 Prozent des Fahrkartenpreises

  • Von Christian Klemm
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Deutsche Bahn (DB) muss bei Verspätungen seit gestern Teile des Fahrkartenpreis an die Kunden zurückzahlen. Dennoch wird Kritik am Entschädigungsverfahren laut.

Verspätungen bei der Bahn stehen auf der Tagesordnung. Gerade zur Urlaubszeit steht den Passagieren auf den Bahnsteigen der Frust ins Gesicht geschrieben. Doch seit gestern werden sie für unnötige Wartezeit zum Teil entschädigt: Durch Inkrafttreten des neuen Fahrgastrechte-Gesetzes haben alle Bahnkunden einen Anspruch auf finanzielle Entschädigungen bei Verspätungen im Nah- und Fernverkehr.

Entscheidend für eine Entschädigung ist die Ankunftszeit am Zielort: Erreicht ein Fahrgast sein Reiseziel mindestens mit einer Verspätung von 60 Minuten, ist die Bahn verpflichtet, ihm 25 Prozent des Fahrpreises zu erstatten. Verspätet s...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 308 Wörter (2078 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.