Kanonenfutter für den Hindukusch

  • Von Jürgen Rose
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

»Kein Staat, keine nationale Telegrafenagentur hat das Recht, über das Leben derer zu verfügen, die sich nicht freiwillig darbieten«, so brandmarkte Deutschlands scharfzüngigster Militärkritiker Kurt Tucholsky dereinst den regierungsamtlich verordneten Waffendienst. Unerschütterlich und inbrünstig indes legt die Große Koalition wehrpolitischer Betonköpfe in diesem Lande ein ums andere Mal ihr quasi-religiöses Bekenntnis zur Allgemeinen Wehrpflicht ab – als ob die Ableistung des militärischen Zwangsdienstes einem Gottesdienst gleichkäme. Selbst der als nüchtern-rationaler Denker allseits hochgeschätzte Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt umhüllte den vorgeblichen Ehrendienst am Vaterland mit einer quasi-sakralen Aura, als er vergangenes Jahr in seiner Ansprache anläßlich des öffentlichen Gelöbnisses versprach, die Rekruten könnten sicher sein, dass dieser Staat sie nicht missbrauchen werde.

Da hatte dieser Staat sie indessen längst m...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 940 Wörter (6679 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.