Werbung

Jena verpasst Spitzenplatz

3. Liga: Erfurt im Keller

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Der FC Rot-Weiß Erfurt hat am Mittwochabend in der 3. Fußballliga gegen Kickers Offenbach mit 0:2 verloren. Vor 6577 Zuschauern im Steigerwaldstadion gelang den Gästen früh die Führung durch Maik Schutzbach. In der Schlussphase sorgte der stark spielende Zinnow nach einem Konter für die Entscheidung. Danach kontrollierten die vor allem in der Abwehr abgeklärter wirkenden Kickers das Spiel, ohne je in Bedrängnis zu geraten.

Erfurt war in der Offensive ideenlos, was die Fans schon nach einer reichlichen halben Stunde mit Pfiffen quittierten. Sie sahen eine behäbig wirkende Heim-Elf, die sich viele Abspielfehler leistete. Damit sind die Erfurter noch sieglos, während die Offenbacher ins obere Tabellendrittel kletterten.

Der FC Carl Zeiss Jena kam derweil in Sandhausen zwar zu einem Unentschieden, verschenkte beim 2:2 jedoch die mögliche Tabellenführung. Obgleich Marcel Schuon zunächst für Sandhausens Führungstreffer sorgte, fiel der Ausgleich schon kurze Zeit später, als Neuzugang Orlando Smeekes sein drittes Punktspieltor für Jena markierte. Marco Riemer brachte die Thüringer noch vor der Pause in Front. Danach bestürmten die Gastgeber vehement das Jenaer Tor, was in der Schlussphase mit dem Ausgleich belohnt wurde. Roberto Pinto (90.) nutzte einen Foulelfmeter zum Ausgleich.

Jenas Pausenführung war hochverdient. Danach wachte Sandhausen auf und setzte kompromisslos auf Offensive. Immerhin blieb Jena ungeschlagen und rangiert im vorderen Tabellenfeld. dpa

3. Liga, 2. Spieltag:

Aue - Ingolstadt 1:0 (1:0)

Wiesbaden - Dresden 0:1 (0:1)

Dortmund II - Braunschweig 0:0

Osnabrück - Bremen II 1:0 (0:0)

Bayern II - Unterhaching 1:1 (0:1)

Erfurt - Offenbach 0:2 (0:1)

Sandhausen - Jena 2:2 (1:2)

Stuttgart II - Heidenheim 1:1 (0:1)

Wuppertal - Regensburg 2:2 (1:1)

Kiel - Burghausen 0:1 (0:1)

1. Burghausen 2 2 0 0 5:3 6

2. Regensburg 2 1 1 0 4:2 4

3. Offenbach 2 1 1 0 2:0 4

4. Jena 2 1 1 0 4:3 4

5. Stuttgart II 2 1 1 0 2:1 4

6. Braunschweig 2 1 1 0 1:0 4

Aue 2 1 1 0 1:0 4

8. Ingolstadt 2 1 0 1 2:1 3

9. Dresden 2 1 0 1 1:1 3

Osnabrück 2 1 0 1 1:1 3

11. Sandhausen 2 0 2 0 5:5 2

12. Unterhaching 2 0 2 0 4:4 2

Wuppertal 2 0 2 0 4:4 2

14. Heidenheim 2 0 2 0 3:3 2

15. Dortmund II 2 0 1 1 3:4 1

16. Bremen II 2 0 1 1 0:1 1

17. Bayern II 2 0 1 1 1:3 1

18. Erfurt 2 0 1 1 0:2 1

19. Wiesbaden 2 0 0 2 1:3 0

20. Kiel 2 0 0 2 0:3 0

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!