Schnell ein schnelles Internet

Richtfunk und Rundfunkfrequenz sollen bis Ende des Jahres fast alle weißen Flecken beseitigen

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Statt Datenautobahn nur eine holperige Landstraße. Der Blick auf den Computerbildschirm quält. Es vergeht Minute um Minute, ehe sich eine Internetseite aufbaut, oder es klappt überhaupt nicht. Die Hälfte der brandenburgischen Haushalte ist betroffen.

Zu den Ortschaften, die von einem schnellen Internet ausgeschlossen sind, zählt Göhlsdorf bei Kloster Lehnin in Potsdam-Mittelmark. Dort wohnt der Landtagsabgeordnete Andreas Bernig (Linkspartei).

Die Telekom verspreche seit ewigen Zeiten, etwas zu tun, doch es gebe immer wieder Verzögerungen, erzählt er. Notwendig wäre ein Kabelanschluss, der eine Datenmenge von 50 Megabit pro Sekunde zu transportieren vermag. Doch ein Kilometer Kabel kostet 25 000 Euro. Diese Investition scheuen die Anbieter in weiten Teilen Brandenburgs, weil dort einfach zu wenige Menschen wohnen. Es rentiert sich nicht.

Zu helfen versprach Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) im Dezember in einer Regierungserklärung...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 801 Wörter (5363 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.