Tore zur richtigen Zeit

Energie Cottbus schlägt Augsburg zuhause 3:1

  • Von Matthias Koch
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

»Auf die Knie, auf die Knie«, riefen die Fans des Fußball-Zweitligisten Energie Cottbus nach dem Abpfiff. Die etwas despektierliche Forderung an ihre Mannschaft hatte aber einen positiven Hintergrund. Kurze Zeit später sprangen die Kicker aus der Lausitz auf und tanzten wild umher. Kein Wunder: Nach dem 3:1 (2:1)-Sieg gegen den FC Augsburg feierten die Gastgeber einen umjubelten Saisonstart.

»Die Niederlage ist für uns eine große Enttäuschung. Meine Mannschaft braucht noch die Zeit der Gewöhnung. Das erste und das dritte Tor haben die Cottbuser richtig gut herausgespielt«, meinte der Augsburger Trainer Jos Luhukay. Vor 13 600 Zuschauern liefen die Lausitzer nicht mit derselben Aufstellung wie beim 3:1-Erfolg im DFB-Pokal beim 1. FC Magdeburg auf. Für den verletzten Kapitän Tim...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 383 Wörter (2547 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.