Die Post ist (nicht mehr) da

Deutsche Post will bis 2011 alle Filialen an Einzelhändler abgeben

Karikatur: Harm Bengen

Hamburg/Bonn (Agenturen/ND). Die Deutsche Post hält an ihrem Sparkurs fest und will bis Ende 2011 auch die letzten eigenen Postfilialen an Einzelhändler abgeben. Damit liegt das Unternehmen im Zeitplan, wie ein Post-Sprecher mitteilte. Es gehe noch um etwa 500 von ehemals über 12 000 Mini-Filialen mit bis zu zwei Schaltern. Die Post bekräftigte damit eine Ankündigung vom Juni vergangenen Jahres.

Die Post begründet den Schritt damit, dass es für das Unternehmen wirtschaftlicher sei. Man spare damit »hohe Miet- und Personalkosten«. Die Partner profitierten ebenfalls, weil sie für die geleisteten Postdienste vergütet würden und zudem neue Kunden für ihre eigenen Geschäfte erhielten.

Der Post-Sprecher versicherte, dass der Überg...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 354 Wörter (2405 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.