Revolutionär

Mit dem Soziologen gehört erstmals ein Jude dem Revolutionsrat der Fatah an.

Uri Davis ist Professor für Soziologie an der El-Kuds-Universität im Westjordanland. Geboren wurde er 1943 in Jerusalem als Sohn eines britischen Vaters und einer tschechischen Mutter, fünf Jahre vor der Gründung Israels. Seine jüdische Mutter überlebte als einzige ihrer Familie den Holocaust. Von ihr habe er gelernt, nie zu verallgemeinern, erinnerte sich Davis 2002 im Gespräch mit der »Irish Times«. »Nicht die Deutschen waren am Tod ihrer Familie schuldig, sondern die Nazis.«

Seit den 60er Jahren engagiert sich Davis für die Rechte der Palästinenser und kritisiert Israel bis heute für einen Zionismus, der mit Judentum nichts zu tun habe. Während »Zionismus ein politisches Pr...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 349 Wörter (2256 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.