Nicht nur auf die Quote schielen

Der Autor (42, parteilos) ist Mitglied der Linksfraktion im sächsischen Landtag und sitzt im MDR-Rundfunkrat.

  • Von Heiko Hilker
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Ja, das deutsche Fernsehen steht im internationalen Kontext besser da als es manche Kritiker darstellen. Das gilt für den fiktionalen Bereich gleichermaßen wie für den dokumentarischen. Und es ist auch nicht so, dass »Tagesschau« und »Tagesthemen« zu Boulevard-Formaten verkommen wären. Doch braucht die ARD ein »Brisant« als klebriges Boulevard-Format? Braucht die ARD eine Sportberichterstattung, die sich vor allem auf den Event-Charakter kapriziert und zeigt, was ist, und die nur zu selten beleuchtet, ja, lieber ausblendet, was man auf den ersten Blick nicht sieht? Und braucht die ARD einen Quoten-Fetischismus, obwohl in keinem Staatsvertrag steht, dass die einzelnen Landesrundfunkanstalten jedes Jahr Marktführer sein müssen?

Was nützt eine gute Quote, wenn ganze Bevölkerungsgruppen – die auch Gebührenzahler sind – nicht mit erfasst werden? Was nützt eine gute Quote, wenn immer weniger Leute fernsehen und man nicht nur an J...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 584 Wörter (3883 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.