Ein frühes und ein spätes Tor

Hansa Rostock feiert 2:1-Heimsieg gegen unbequeme Münchner

Mit Glück und Torhüter Alexander Walke hat der FC Hansa Rostock das Schlimmste verhindert. Mit einem 2:1 (1:1)-Heimsieg gegen den TSV 1860 München sorgten die Ostseestädter dafür, dass die Saison nicht mit drei Pflichtspiel-Niederlagen begann. Das täuschte Trainer Andreas Zachhuber und seine Akteure allerdings nicht darüber hinweg, dass das am Ende glückliche Resultat an diesem Tag das Beste aus Rostocker Sicht war.

»Solche Siege wollen die Fans sehen«, sagte Zachhuber mit Blick auf die kämpferische Steigerung seiner Truppe in der zweiten Halbzeit, schränkte aber ein: »Wir konnten unsere taktische Marschr...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 314 Wörter (2031 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.

Münzenbergforum
Münzenbergforum