Zwölf Minuten im Rausch

Hamburger SV gelingt historisches Torspektakel gegen Borussia Dortmund

  • Von Erik Eggers, Hamburg
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Er hat zweifellos das Zeug zum neuen Volkshelden in Hamburg. Als Eljero Elia in der 79. Minute den Platz verließ, tobte das Publikum, verabschiedete den 22-jährigen Niederländer mit tosendem Applaus. Nicht Elia allein hatte dem Hamburger SV einen grandiosen 4:1 (3:1)-Heimsieg gegen Borussia Dortmund ermöglicht. »Das gesamte Kollektiv«, wie Dennis Aogo es ausdrückte, hatte den 57 000 Zuschauern ein Fußballfest geboten. Aber Eljero Elia verkörperte bei seinem Heimdebüt das große Versprechen für die Zukunft: Das Versprechen modernen und attraktiven Angriffsfußballs.

Elia hatte viele starke Momente, dribbelte Gegenspieler leichtfüßig aus. Wenn es nötig war, auch auf engstem Raum. Doch vor allem jene Szene aus der zwölften Minute wird in Erinnerung bleiben: Nach einem öffnenden Doppelpass mit Paolo Guerrero stürmte er auf der linken Angriffsseite in den Strafraum, schlüpfte zwischen den Gegenspielern Owomoyela und Kuba hindurch, und passte ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 600 Wörter (4017 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.