Gefährlicher Protest in Belene

Atomkraftgegnerin Albena Simeonova über ihren jahrzehntelangen Kampf in Bulgarien

Das umstrittene AKW Belene, welches mit Hilfe des RWE-Konzerns im Norden Bulgariens errichtet werden soll, steht offenbar vor dem Aus.

ND: Ist es gefährlich, in Bulgarien gegen das geplante Kernkraftwerk Belene zu protestieren?
Simeonova: Ja, leider. Ich musste mich die letzten 20 Jahre die halbe Zeit von Bodyguards schützen lassen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: