Washington lenkt ein

Obama kompromissbereit bei Gesundheitsreform

Im Streit um die Gesundheitsreform hat die Regierung von US-Präsident Obama Kompromissbereitschaft signalisiert.

Washington (AFP/ND). US-Gesundheitsministerin Kathleen Sebelius hat am Sonntag erklärt, das Weiße Haus sei unter Umständen bereit, auf eine neue staatliche Krankenversicherung zu verzichten. Man wolle sich stattdessen dem vom US-Senat vorgeschlagenen Modell anschließen. Präsident Barack Obama sei weiterhin dafür, den Bürgern mehrere Alternativen anzubieten, sagte Sebelius Fernsehsender CNN. Wichtig seien mehr Auswahlmöglichkeiten und Wettbewerb. Letzten Endes werde sich beides in der geplanten Reform wieder...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 244 Wörter (1711 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.