Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Japan steht vor einem politischen Tsunami

Wahlkampf mit Fernsehdebatte eröffnet

  • Von Daniel Kestenholz, Bangkok
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Mit einer Fernsehdebatte der Parteichefs ist am Montag der offizielle Wahlkampf für Japans Parlamentswahlen am 30. August eröffnet worden.

Im Land ist schon von einem politischen Tsunami die Rede. Denn als haushohe Favoriten gehen die oppositionellen Demokraten (DPJ) unter Yukio Hatoyama ins Wahlrennen. Sie dürfen nach Umfragen mit einer klaren Mehrheit der 480 Sitze liebäugeln. Die seit über einem halben Jahrhundert mit nur einer kurzen Unterbrechung regierenden Liberaldemokraten (LDP) haben sich unter Premier Taro Aso mit dem drohenden Machtwechsel aber noch keinesfalls abgefunden und geben sich angriffslustig. Aso wirft seinem Herausforderer unverantwortlichen »Sozialismus« vor, zu dem schlicht das Geld fehle. Angstmache gehörte noch immer zum Wahlkampf der Liberaldemokraten, die alle vier Jahre vor Experimenten unter einer »unerfahrenen« Regierung warnen, wenn die Stunde der Opposition gekommen scheint.

DPJ-Chef Hatoyama wirkt so jugendlich und frisch neben dem verkniffenen Aso, dass er schon mit Junichiro Koizumi verglichen wird, dem populärsten Premier in der modern...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.