Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Kim Dae Jung gestorben

Symbolfigur für Demokratisierung Südkoreas

Eine Symbolfigur für die Demokratisierung in Südkorea und Asien ist tot: Der Friedensnobelpreisträger und frühere Präsident und Kim Dae Jung starb am Dienstag mit 83 Jahren.

Seoul (dpa/ND). Kim, der mit seiner »Sonnenscheinpolitik« eine langjährige Phase der Annäherung an Nordkorea eingeleitet hatte, starb in einer Klinik in Seoul an Herzversagen. Sein Tod löste Trauer im ganzen Land aus. Kim ist der zweite Ex-Präsident Südkoreas, der in diesem Jahr starb. Sein direkter Nachfolger im Amt, Roh Moo Hyun, hatte sich im Mai im Alter von 62 Jahren das Leben genommen.

Der Ex-Staatschef war seit längerem gesundheitlich...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.