Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Fußball, Sims und Counter-Strike

Auf der »Gamescom« werden neue Computerspiele präsentiert

  • Von Lutz Debus, Köln
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Europas größte Messe für Computer- und Videospiele, die »Gamescom«, öffnet heute für das breite Publikum ihre Pforten. Unter dem Motto »Celebrate the Games« erwarten die Veranstalter in den Kölner Messehallen mehr als 200 000 Besucher. Auf 120 000 Quadratmetern Fläche zeigen über 400 Aussteller die neuesten Trends in der virtuellen Spielwelt.

Computerspiele sind ein Milliardenmarkt. Der weltweite Umsatz betrug im Jahr 2007 rund 34 Milliarden Euro. Doch statt zweistelligen Wachstumsraten erwartet die Branche in diesem Jahr nur ein minimales Plus von einem Prozent.

Der Trend der letzten Jahre – immer realistischere Abbildungen und Bewegungsabläufe – ist nach wie vor aktuell. Bei den Präsentationen von Fußballanimationen auf Großbildleinwänden scheint sich jeder Grashalm des Rasens wie in der Wirklichkeit zu bewegen. Die Marktführer Sony, Electronic Arts, Sega und Nintendo präsentieren in raumgreifenden Ständen neue Spiele und vor allem Fortentwicklungen bekannter Titel. So ist die im Werbefernsehen ständig präsente Konsole »Wii« mit neuen Bewegungsspielen zu erproben wie auch der Karaoke-Wettbewerb »Sing Star« mit aktualisierten Musikzusammenstellungen und das interaktive Puppenhausspiel »Die Sims«.

Ein Schwerpunkt liegt in der immer aufwendigeren elektronischen N...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.