Im Thüringer Landtag wird es bunt

Umfragen sagen ein Stühlerücken im Parlament voraus: Grüne und FDP mit Chancen

  • Von Peter Liebers
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Nach der Landtagswahl am 30. August wird es im Thüringer Landesparlament bunt. Um die gut bezahlten Abgeordnetensitze kämpfen zehn Parteien mit 91 Kandidaten. Reale Chancen, dass ihre Blütenträume reifen, hat aber nur die Hälfte der Parteien.

Die neue Legislaturperiode wird auf jeden Fall mit einem großen Stühlerücken im Plenarsaal beginnen. Neben den Abgeordneten der CDU, der LINKEN und der SPD muss dann auch Platz für jene von FDP und Bündnis 90/Die Grünen geschaffen werden, die sich nach zehn Jahren außerparlamentarischem Dasein wieder in den Landtag zurückmelden werden. Das lässt sich zumindest aus den aktuellen Umfragewerten schließen.

Welche politischen Konsequenzen das für die Landespolitik haben wird, ist allerdings schwer vorhersehbar. Die FDP spekuliert auf ein schwarz-gelbes Bündnis, das die neoliberale Politik von CDU-Landes- und Regierungschef Dieter Althaus in verschärfter Form fortsetzen könnte. Die Chancen dafür stehen eher schlecht. Mit den sechs Prozent, die den Liberalen vorhergesagt werden, können sie der inzwischen auf unter 40 Prozent abgesackten CDU die Macht nicht retten.

Während sich die FDP geradezu nach einer Liaison mit Althaus sehnt, möchten die...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 665 Wörter (4398 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.

nd-Kiosk-Finder