Ostduell mit vielen Beobachtern

Union Berlin empfängt heute Hansa Rostock und rekordträchtige 17 500 Zuschauer

  • Von Mark Wolter
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Es wird voll heute Abend in der Alten Försterei in Berlin-Köpenick. Der 1. FC Union Berlin erwartet 17 500 Fußballfans – Rekord für Union in Liga zwei und rund 2500 mehr als die bisherige Höchstmarke vom September 2002 gegen den FC St. Pauli. Zu Gast ist Hansa Rostock und der glänzend in die Saison gestartete Aufsteiger aus Berlin hofft im Ostduell auf einen Erfolg und den Sprung an die Tabellenspitze.

»Wir sind sehr gut vorbereitet«, sagt Unions Sportdirektor Christian Beeck. »Die Mannschaft ist in einem guten Zustand.« Trainer Uwe Neuhaus will deshalb die Spieler auf den Platz schicken, die zuvor in Oberhausen und zuhause gegen Düsseldorf erfolgreich waren. Angesichts der bisher makellosen Bilanz mit zwei Siegen ohne Gegentor mahnt Neuhaus aber vor zu großer Leichtigkeit. »Es wird ein sehr ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 394 Wörter (2621 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.