Thüringen schiebt Felix Otto ab

  • Von Anke Engelmann, Erfurt
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Trotz massiver Proteste wurde der Asylbewerber Felix Otto gestern nach Kamerun abgeschoben. Das Innenministerium weist Verantwortung zurück.

Dienstag, Airport Frankfurt am Main. Unterstützer verteilen Flugblätter. Gerüchte kursieren. Gegen elf Uhr die Gewissheit: »Sie haben es gewagt«, sagt Aitak Barani von der Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und Migranten. Um 10.40 Uhr war der Airfrance-Linienflug AF 1519 mit Felix Otto an Bord Richtung Paris gestartet – erste Station auf dem Abschiebeflug nach Kamerun. Der Afrikaner, der in den letzten Monaten in Thüringen für einigen Wirbel gesorgt hatte, habe benommen gewirkt, sagen Beobachter.

Auffällig an dem Verfahren: Es sollte glatt und unauffällig über d...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 284 Wörter (1933 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.