Klare Aussage von Merkel

DGB-Chef: Kanzlerin will Kündigungsschutz unangetastet lassen

  • Von Ina Beyer
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Wieder einmal lud die Bundeskanzlerin gestern zum Essen ins Kanzleramt. Um den Mittagstisch versammelt diesmal: Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes Michael Sommer und acht weitere führende deutsche Gewerkschaftschefs.

Mehrere Gewerkschaftsführer trafen am Freitag im Berliner Kanzleramt mit Angela Merkel zusammen, um über die Lage auf dem Arbeitsmarkt und die Folgen der Finanzkrise zu sprechen.

Bei einem gemeinsamen Statement vorab sparte die Kanzlerin nicht mit Lob. »Ich möchte an dieser Stelle mich bedanken bei den Gewerkschaften, sie sind ein wesentlicher Teil der Erfolgsgeschichte auch unseres Konjunkturprogramms«, sagte sie. Die Gewerkschaften hätten »viel Verantwortung in einer schweren Zeit« geschultert. Merkel warnte aber davor, die Wirtschaftskrise schon als beendet anzusehen. Regierung und die Gewerkschaften müssten gemeinsa...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 297 Wörter (2078 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.