Die beliebige SPD und ihr netter Chef

Spitzenkandidatin der LINKEN lässt sich nicht von Ausstrahlung des Ministerpräsidenten blenden

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.
Kerstin Kaiser

Die Landtagswahlen in Thüringen und im Saarland haben den Sozialisten in Brandenburg Auftrieb und Rückenwind gegeben. Ein Regierungswechsel und damit ein Politwechsel liege in der Luft, sei aber nur mit einer möglichst starken Linkspartei durchsetzbar. Während die LINKE mit klaren Wahlaussagen und scharfem Profil in die Landtagswahl am 27. September gehe, lassen die Sozialdemokraten erneut Konturen vermissen, sagte gestern Spitzenkandidatin Kerstin Kaiser. Damit spielte sie auf Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) an, der »gleichen Abstand« zu den politischen Konkurrenten halten möchte und keine Koalitionsaussage macht.

»Das hat Platzeck jetzt schon zweimal gemacht«, erinnerte Kaiser. Matthias Platzeck persönlich sympathisch zu finden, sei das eine. Das andere sei, dass Platzecks SPD sich nicht an politische Zusagen gehalten habe. In den vergangenen Wahlkämpfen habe die SPD Ziele verkündet, die zumeist recht nahe bei denen der Soz...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 450 Wörter (3182 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.