Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Der Feuille-Ton ... der Anderen

STONE UND CHÁVEZ
Beim Filmfestival in Venedig stellt Oliver Stone seinen Dokumentarfilm »South of the Border« vor, ein äußerst positives Proträt des venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez. Im Interview mit der »Süddeutschen Zeitung« bestätigt Stone, dass er den Sozialismus reif für ein Comeback hält:

Der Kapitalismus ist Amok gelaufen. Es hat sich aufs Neue erwiesen, dass der Markt keine Vernunft besitzt. Die große Ironie ist, dass Obama Banken so weit verstaatlicht hat, dass die Regierung faktisch zum Big Brother wurde. Und gleichzeitig kritisieren wir Chávez für die Verstaatlichung der Ölindustrie – es ist einfach scheinheilig und bizarr. Aber das gilt wohl immer für die USA: Wir erwarten, dass andere Leute nach den Regeln spielen, die wir selbst nicht befolgen wollen.

*

PUTIN UND POLEN
In der ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.