Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Lisicki schultert Auftakt

US-Open: Berlinerin erreicht zweite Runde

Wimbledon-Überraschung Sabine Lisicki ist nach einer Achterbahnfahrt der Emotionen zurück in der Erfolgsspur. Zwei Monate nach ihrem ersten Viertelfinaleinzug bei einem Grand-Slam-Tennisturnier überstand die 19-Jährige aus Berlin die erste Runde der US Open und beseitigte mit einer Energieleistung zugleich die Sorgen um ihre wochenlang lädierte Schulter.

Zwar fehlte der größten deutschen Tennis-Hoffnung in New York zunächst die nötige Spielpraxis. Aber hoch motiviert setzte sie sich schließlich mit 7:6, (7:4), 6:7 (4:7), 6:1 gegen Aravane Razai aus Frankreich durch, die als Nummer 38 der Weltrangliste nur 13 Plätze schlechter eingestuft ist als die Berlinerin.

»Ich habe hart trainiert und meinen Aufschlag umgestellt. Dadurch soll die Schulter entlastet werden«, erzählte die mit ihrem Vater und Trainer Richard Lisicki aus dem Trainingscamp in Florida angereiste Deutsche, die in ihrem Erstrundenmatch aber noch erkennbare Probleme mit ihrem Aufschlag hatte und 16 Doppelfehler produzierte. In der zweiten Runde trifft Lisicki nun auf Anastasia Rodionova aus Australien.

Vorjahres-Achtelfinalistin Anna-Lena Grönefeld aus Nordhorn musste sich hingegen in der ersten Runde verabschieden. Mit 3:6 und 2:6 unterlag die 24-Jährige der an Nummer 21 gesetzten Chinesin Jie Zheng. Grönefeld zeigte aber wieder ansteigende Form und hielt mit der Favoritin lange mit. »Ich hätte ihr eine bessere Auslosung gewünscht«, sagte die in New York zuschauende deutsche Fed-Cup-Chefin Barbara Rittner. dpa/ND

US Open in New York: Männer 1. Runde: Zeballos (Bolivien) - Berrer (Stuttgart) 6:3, 7:6 (9:7), 3:6, 6:0, Verdasco (Spanien) - Becker (Mettlach) 7:5, 6:4, 7:5, Djokovic (Serbien) - Ljubicic (Kroatien) 6:3, 6:1, 6:3; Tsonga (Frankreich) - Buchanan (USA) 6:0, 6:2, 6:1, Murray (Großbritannien) - Gulbis (Lettland) 7:5, 6:3, 7:5.

Frauen 1. Runde: Barrois (Bous) - Radwanska (Polen) 6:4, 6:4, Lisicki (Berlin) - Rezai (Frankreich) 7:6 (7:4), 6:7 (4:7), 6:1, Kusnezowa (Russland) - Görges (Bad Oldesloe) 6:3, 6:2, Zheng Jie (China) - Grönefeld (Nordhorn) 6:3, 6:2, Safina (Russland) - Rogowska (Australien) 6:7 (5:7), 6:2, 6:4, Scharapowa (Russland) - Pironkowa (Bulgarien) 6:3, 6:0.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln