Vereinigte Klangkörper

Die Rundfunk Orchester und Chöre Berlin starten in die 15. Saison

  • Von Antje Rößler
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Ein doppeltes Jubiläum steht an. Die Rundfunk Orchester und Chöre GmbH Berlin wird 15 Jahre alt und feiert zugleich den Mauerfall vor 20 Jahren. Wobei eines mit dem anderen zusammenhängt. Denn ohne Wiedervereinigung wäre es auch nicht zu diesem Zusammenschluss von vier Berliner Ensembles unter dem Dach einer salopp als ROC abgekürzten GmbH gekommen; Rundfunk-Sinfonieorchester (RSO) und Rundfunkchor stammen aus dem Ostteil, Deutsches Symphonie-Orchester (DSO) und RIAS Kammerchor aus dem Westteil der Stadt.

Beide Feierlichkeiten werden mit einer Veranstaltung begangen, die vor Symbolkraft strotzt: Am 9. November, dem 20. Jahrestag des Mauerfalls, vereinen sich alle vier Klangkörper unter Leitung ihrer jeweiligen Chefdirigenten zu einem Konzert, das unweit des früheren Grenzstreifens im Berliner Dom stattfindet. Auf dem Programm stehen Werke von Komponisten, die sich zu Freiheit, Toleranz und Menschenwürde bekannt haben: Schubert, Beethove...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 507 Wörter (3616 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.