Preis der Versöhnung

Schande von Steve Jacobs

  • Von Gunnar Decker
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Es gibt Filme, die zweifellos perfekt ins Bild gesetzt, hervorragend gespielt sind – und dennoch misslungen, ja geradezu ärgerlich. Um so einen Film handelt es sich bei »Schande«, noch dazu nach einem Buch des Nobelpreisträgers J.M. Coetzee gedreht, einem Bestseller, der sich in Deutschland bereits über eine halbe Million Mal verkaufte. Aber genau da liegt das Problem: Es ist eine Bestsellerverfilmung, mehr nicht.

Der Anspruch, ein realistisches Bild vom neuen Südafrika zu zeigen, ein Panorama von Aufbruch, Gewalt und Desillusionierung zu entwerfen, scheitert an der konstruierten Handlung, einem »Plot« im wahrsten Sinne des Wortes. So hat »Schande« von allem viel zu viel – aber es fehlt ihm das entscheidende: Tiefe. Das Ganze ist so auf »menschlich bewegend« hin produziert, dass es, jedenfalls mich, völlig kaltlässt. »Schande« hat ein Glaubwürdigkeitsproblem, eben weil er zu viele Momente des Unterhaltungsgenres leichtfertig...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 658 Wörter (4198 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.