Aert van Riel 19.09.2009 / Inland

Bunte Hände gegen Kinderarmut

Aktion vor Reichstag macht auf Verarmung Minderjähriger aufmerksam

Der Verein »Gegen Kinderarmut e.V.« will am Sonnabend in Berlin mit der Aktion »Wir umspannen den Reichstag« auf soziale Missstände hinweisen: In Deutschland leben circa 2,5 Millionen Minderjährige in Armut.

Obwohl die Bundesrepublik zu den reichsten Ländern der Welt zählt, leben hierzulande circa 2,5 Millionen Kinder und Jugendliche unter der Existenzgrenze. Aufgrund fehlender finanzieller Möglichkeiten ist ihnen der Zugang zum gesellschaftlichen und kulturellen Leben verwehrt. Klassenreisen, Vereinsmitgliedschaften, Kunst- und Musikkurse können von gerade einmal 260 Euro, die einem Kind aus Hartz-IV-Haushalt monatlich zustehen, nicht bezahlt werden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: