Ines Wallrodt 22.09.2009 / Inland
Personalie

Feldbefreier

Christian Pratz / Der Gentechnik-Gegner muss zwei Wochen ins Gefängnis

Christian Pratz hätte brav die 195 Euro Strafe zahlen können. Dann wäre die Sache erledigt gewesen. Statt dessen geht er ab heute zwei Wochen lang ins Gefängnis. Denn sonst würde kaum jemand mitbekommen, dass der 27-jährige Student so etwas wie ein freiwilliger Feuermann ist, der fürs Löschen bestraft wird. Gemeinsam mit rund 80 Aktivisten der Initiative »Gendreck weg« hatte er vor zwei Jahren einen Teil des Genmaises MON 810 auf einem Feld in Brandenburg ausgerissen und damit im Grunde große Weitsicht bewiesen. Die Sorte wurde inzwischen von Agrarministerin Ilse Aigner wegen ihrer »Gefahr für die Umwelt« verboten.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: