Drogenhandel macht Evo Morales Sorgen

Barack Obama setzt Bolivien auf schwarze Liste; legale Kokaproduktion gerät ins Hintertreffen

Von Gerhard Dilger, La Paz

Umstrittene Ware: Kokamarkt in Shinahota in Bolivien

Bei US-Präsident Barack Obama steht Bolivien zusammen mit Venezuela und Myanmar auf der schwarzen Liste. Der Vorwurt: Versagen im Kampf gegen den Drogenhandel. Bolivien wehrt sich aus guten Gründen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: