Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Etwas, das mit dem Leben zu tun hat

Grips-Theater feiert 40. Jubiläum / Afrikanische Version von »Linie 1«

  • Von Tom Mustroph
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Den 40. Geburtstag im Oktober zu feiern, kommt in Berlin in Mode. Eigentlich erreichte das Kinder- und Jugendtheater mit dem programmatischen Namen »Grips« sein Jubiläum ja schon im Mai. »Aber weil wir da zu viel zu tun hatten und auch das neue Stück erst fertigschreiben mussten, haben wir das Fest auf den Oktober verlegt«, erklärt Grips-Intendant Volker Ludwig.

Die Crew um den weiter treu zum 68er Gesellschaftsumbruch stehenden Theaterprinzipal wird am 6. Oktober die in Namibia erarbeitete Adaption des Erfolgsstückes »Linie 1« vorstellen. Statt wie gewohnt in der U-Bahn spielen sich bei »Friends 4Eva« die Geschichten von Maria, dem Mädchen und dem Jungen im Mantel landestypisch in Sammeltaxis und Eselskarren ab. Der musikalische Direktor Matthias Witting, der die Einrichtung in Berlin wie in der Partnerstadt Windhoek besorgte, lobt vorab: »Die Musik scheint viel dynamischer und lebendiger als im Original.« Bundespräsident Horst Köhler ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.