Andreas Fritsche 26.09.2009 / Inland

Rot-Schwarz oder Rot-Rot in Brandenburg

Der Landtag verändert sich, die Regierung könnte aber bleiben

Die Brandenburger Landtagswahl am Sonntag verspricht auf den ersten Blick kaum Spannung. Überraschungen sind aber nicht ausgeschlossen. So satt ist der Vorsprung der SPD nicht, dass sie sich vor der LINKEN in Sicherheit wiegen könnte.

Im brandenburgischen Wahlkampf zog sich Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) am Freitag die Schürze an und ließ in einem Potsdamer Einkaufszentrum Kartoffelpuffer fliegen. Die Einnahmen der Kocheinlage sollten in den umstrittenen Wiederaufbau der hiesigen Garnisonkirche fließen. Zur Erinnerung: Am 21. März 1933 reichte Adolf Hitler vor dieser Kirche demonstrativ dem Reichspräsidenten Paul von Hindenburg die Hand. Dieser Akt gilt als Symbol der Allianz von Faschisten und preußischen Militaristen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: