Von denen, die Gold machten

Heute Abend: Ein Dokumentarfilm über vierzig Jahre Sport in der DDR

  • Von Jirka Grahl
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Gut 4000 Medaillen gewannen die Sportler der DDR bei Olympischen Spielen, bei Welt- oder Europameisterschaften. Wie konnte ein so kleines Land das bewerkstelligen? Der TV-Sender arte widmet sich der Frage heute Abend um 21 Uhr in seiner Dokumentation »Die Goldmacher – Sport in der DDR«. In 94 Minuten versucht der Autor Albert Knechtel, einen Abriss von 40 Jahren Sportgeschichte.

Mit etlichen Goldmedaillengewinnern hat Knechtel gesprochen. Boxer Wolfgang Behrendt, 1956 in Melbourne erster Olympiasieger aus der DDR, erinnert si...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 256 Wörter (1788 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.