China hat andere Horizonte

Hans Modrow: Nichts wäre falscher als die Ratschläge Unwissender

Hans Modrow, Vorsitzender des Ältestenrates der LINKEN, besuchte im September die Volksrepublik China – nicht zum ersten Mal. ND befragte den ehemaligen Ministerpräsidenten der DDR nach seinem Urteil über 60 Jahre Volksrepublik.

Hans Modrow

Nach Ihren wiederholten China-Reisen: Was halten Sie für das Wichtigste an 60 Jahren Volksrepublik?
Als ich Ende 1959 vier Wochen lang durch das Land reiste, hatte China knapp 700 Millionen Einwohner, heute sind es mehr als 1,3 Milliarden. Ende der 50er Jahre gab es eine Hungersnot in China, heute gibt es die Gefahr einer solchen Not nicht. Die Armut vieler Menschen, die Spuren des Weges aus dem Feudalismus sind dennoch bis heute nicht zu übersehen. Aber selbst wenn mir die rapide wachsenden Städte mit ihren 200-Meter-Hochhäusern nicht unbedingt gefallen – von gewaltiger Investitionskraft zeugen sie schon. Kurz gesagt ist für mich das Wichtigste, dass die Volksrepublik China besteht, eine beeindruckende Entwicklung erlebt und sich auf einen Sozialismus chinesischer Prägung orientiert.

Zu ihrer Geschichte gehören aber viele »Windungen und Wendungen«, wie es zeitweise beschönigend hieß...
Windungen und Wendungen gibt es bei genauer...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 801 Wörter (5431 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.