Gelb-schwarze Umwelt

  • Von Steffen Schmidt
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Schwarz-Gelb, so meinten einige Imker vor der Bundestagswahl, sei nur bei ihren summenden Tierchen eine akzeptable Farbkombination. Offenbar hat ein großer Teil der Wähler, vor allem im Westen, das anders gesehen. Was haben die Imker gegen die neue alte politische Farbkombination? Der Haupteinwand liegt in der erwarteten Umweltpolitik einer Regierung mit FDP-Beteiligung. Denn die Liberalen sind ebenso wie viele führende CDU-Politiker Anhänger der Agrogentechnik. Deshalb befürchten die Imker von einer neuen Bundesregierung die baldige Freigabe der im Moment noch nicht wieder zum Anbau zugelassenen Gentech-Maissorte MON810. Die findet zwar in der bayrischen Schwesterpartei der ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 329 Wörter (2235 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.