Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Mutmaßliche Helfer von Al Qaida vor Gericht

Schwierige Beweislage in Frankfurt/M und Koblenz

  • Von Anette Hauschild, Koblenz
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Vor drei Oberlandesgerichten finden zur Zeit Strafverfahren wegen Mitgliedschaft in und Unterstützung von ausländischen Terrororganisationen (Paragraf 129b Strafgesetzbuch) mit dschihadistischem Hintergrund statt. Die meiste Aufmerksamkeit erhält der Prozess in Düsseldorf gegen die sogenannte »Sauerlandgruppe«.

Von zwei weiteren nimmt die Öffentlichkeit kaum Notiz. In Frankfurt am Main stehen Bekannte von Adem Yilmaz vor Gericht. Yilmaz soll sie in das Lager der Islamische Dschihad-Union in Waziristan vermittelt haben. In Koblenz müssen sich Ömer Ö. und Sermet I. verantworten. Die Anklage: mitgliedschaftliche Unterstützung der Al Qaida. Die Angeklagten sollen im Auftrag des Germersheimer Edelsteinhändlers Aleem N. Geld ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.