Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ulrich in Jamaika – Matschie im Machtkampf

Saar-Grüne blockieren Linksbündnis: »Kein Vertrauen zu Lafontaine« / Brandenburg-SPD entscheidet über Rot-Rot

Saarbrücken bekommt das bundesweit erste Jamaika-Bündnis, in Thüringen führt der schwarz-rote Plan des Landeschefs zum Aufruhr – und in Brandenburg entscheidet die SPD heute über ihren künftigen Koalitionspartner: Es kommt viel Bewegung in das politische Farbenspiel.

Saarbrücken/Potsdam (Agenturen/ND). An der Saar wollen die Grünen erstmals in eine Koalition mit CDU und FDP eintreten. Das beschloss am Abend der Landesparteitag mit deutlicher Mehrheit auf Empfehlung des Landesvorstands um Hubert Ulrich. Ein stabiles Regierungsbündnis sei nur mit CDU und FDP möglich, begründete dieser seine Empfehlung.

Mit Blick auf die Linkspartei und deren Vorsitzenden Oskar Lafontaine sagte Ulrich: »Zu diesem Mann, zu dieser Partei habe ich keinerlei Vertrauen.« Ulrich verwies auf die Ankündigung Lafontaines, im Falle von Rot-Rot-Grün als Fraktionschef in den saarländischen Landtag gehen zu wollen. Lafontaine wolle sich in Wahrheit als Neben-Ministerpräsident neben SPD-Chef Heiko Maas installieren. Auch habe die Linkspartei ihren Landtagswahlkampf gegen die Grünen geführt.

Ministerpräsident Peter Müller (CDU) und FDP-Landeschef Christoph Hartmann hatten Ulrich zuvor schriftliche Zusagen gemacht. Demnach werden die...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.