Der Warnruf des UHU

In der Europäischen Umwelthauptstadt Hamburg fordern Öko-Verbände etliche Nachbesserungen

  • Von Volker Stahl, Hamburg
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Alles öko in Hamburg – oder was? Bürgermeister Ole von Beust ist CDU-Umweltbeauftragter, zudem als Bundesumweltminister im Gespräch, und Hamburg ist »European Green Capital« (Europäische Umwelthauptstadt) 2011. Während Hamburgs grüne Umweltsenatorin Anja Hajduk diese Auszeichnung als große Ehre bezeichnet, warnt ein Zusammenschluss aus Umweltverbänden davor, den Titel zur Worthülse verkommen zu lassen.

Im Februar war die Freude an Elbe und Alster groß, als in Brüssel eine Jury aus EU-Regierungsmitgliedern, Nichtregierungsorganisationen und Umweltexperten Stockholm (2010) und Hamburg (2011) als erste »European Green Capitals« ausriefen – die Bewerber hatten sich gegen 33 Konkurrenten durchgesetzt. »Mit ihren Maßnahmen zur Bekämpfung von Luftverschmutzung, Verkehrsaufkommen, Staus, Treibhausgasen sowie zur Abfall- und Abwasserbewirtschaftung können Stockholm und Hamburg anderen Städten in Europa als Vorbild dienen«, begründete der griechische EU-Umweltkommissar Stavros Dimas die Wahl.

Die hatte Hamburg nicht zuletzt wegen seiner Bemühungen in Sachen Klimaschutz gewonnen: Bis 2020 soll der Ausstoß von gefährlichem Kohlendioxid um rund 40 Prozent gesenkt werden – die EU fordert nur die Hälfte. Doch Hamburgs Zielvorgabe ist besonders ehrgeizig: Bis 2050 sollen 80 Prozent erreicht werden. Punkten konnte der Industriestandort Ham...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 516 Wörter (3819 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.