Bayerns SPD versucht Neustart

Generationswechsel bei der Landtagsfraktion

  • Von Christoph Trost, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Der jüngste SPD-Abgeordnete im Landtag, Markus Rinderspacher (40), soll am Mittwoch zum neuen Vorsitzenden der SPD-Fraktion gewählt werden. Die Partei erhofft sich, aus ihrem Tief zu kommen.

München. Als Markus Rinderspacher diese Woche den Plenarsaal des Landtags betrat, ging er zielstrebig zu seinem Stammplatz. Hinten, in der letzten Reihe. Das aber wird sich in Kürze ändern: Der jüngste der 39 SPD-Landtagsabgeordneten soll künftig die SPD-Fraktion führen. Alle anderen, die ebenfalls als mögliche Kandidaten gehandelt worden waren, wollen nicht und machen damit den Weg für den 40-Jährigen frei. Gewählt werden soll er kommenden Mittwoch. Und dann darf er im Plenum in Reihe eins sitzen.

Es ist ein Generationswechsel, ein radikaler Schnitt, ein klarer personeller Neuanfang. Und einen wie auch immer gearteten Neuanfang haben die bayerischen Sozialdemokraten bitter nötig. Schließlich blicken sie auf desaströse Wahlniederlagen zurück. Zuletzt stürzten sie bei der Bundestagswahl Ende September auf nur 16,8 Prozent ab.

Zweieinhalb Wochen nach der Rücktrittsankündigung von Fraktionschef Franz Maget und wenige Tage vo...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 446 Wörter (2994 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.