Drei Hallen – ein Ziel

Schweriner Volleyballerinnen wollen Meistertitel verteidigen

  • Von Jürgen Holz
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Schon in seinem ersten Jahr bei den Volleyballerinnen des Schweriner SC schrieb Edwin Benne die Vereinsgeschichte fort. Das war letzte Saison, als der 44-jährige Trainer aus den Niederlanden mit den Frauen deutscher Meister wurde. Es war der 14. Titel – nach sieben zu DDR-Zeiten als SC Traktor Schwerin der siebente im gesamtdeutschen Volleyball. Ein Erfolgsverein im Volleyball. Nun peilen die Schwerinerinnen bei der am Wochenende beginnenden neuen Bundesligasaison das 15. Meisterstück an.

»Wir wollen ganz oben mitspielen, im nationalen Pokalfinale stehen und im Europacup soweit wie möglich kommen«, gibt Cheftrainer Edwin Benne als Marschrichtung aus. »Als Titelverteidiger sind wir die Gejagten, aber wir haben uns als Mannschaft breiter aufgestellt, mehr Talente und mehr Qualität hineingebracht. Teamgeist ist unsere wichtigste Stütze«, sagt Benne, der 382 mal in der niederländischen Nationalmannschaft stand, mit der er 1992 in Barc...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.