Kurden von Kugeln durchsiebt

Verdacht genügte – türkische Spezialkräfte brachten drei junge Männer um

  • Von Martin Dolzer
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Nahe der kurdischen Großstadt Van richteten türkische Spezialkräfte Mitte dieser Woche drei junge Männer extralegal hin.

Sondereinheiten der türkischen Polizei hatten die drei Männer um die zwanzig in einem kleineren Dorf festgenommen. Sie wurden verdächtigt, Mitglieder der Guerilla zu sein. Die Polizisten übergaben die Gefangenen noch am Ort der Festnahme Spezialkräften des Militärs, die sie dann, Zeugenaussagen zufolge, mit Gewehrsalven in einer Schlucht hinrichteten. Der Vater eines der Opfer, dem die Leiche seines Sohnes mittlerweile übergeben wurde, berichtete, dass den Leichen die Finger abgeschnitten und die Schädel zertrümmert waren. Darüber hinaus seien ihre Körper von Kugeln durchsiebt.

Die Parlamentsabgeordnete der pro-kurdischen Demokratischen Gesellschaftspartei (DTP), Fatma Kurtulan, forderte eine juristische Aufklärung der Vorgänge und k...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 360 Wörter (2437 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.