Nazis mitten in Broschüre

Kommune ruft Infoblatt nach Protesten zurück

  • Von Reimar Paul
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

In der Harzstadt Bad Lauterberg ruft der Bürgermeister erst nach massiven Protesten eine Broschüre mit Nazi-Werbung zurück.

Lange zauderte und zögerte Otto Matzenauer, jetzt gab Bad Lauterbergs parteiloser Bürgermeister dem wachsenden öffentlichen Druck nach: Eine Infobroschüre der Kommune, in der auch ein von einem bekannten Neonazi betriebenes Piercing- und Tätowierungsstudio geworben hatte, wird neu aufgelegt – ohne die umstrittene Anzeige.

Inhaber des Tattoo-Ladens »Zettel am Zeh« in Bad Lauterberg ist der Rechtsextremist Oliver Keudel. Er ist Sänger und Bandleder der Rechtsrockgruppe »Agitator« und bekennt sich in via Internet verbreiteten Liedtexten dazu, »mit Leib und Seele Nazi« zu sein. Dass auch die Kundschaft seines Ladens hauptsächlich aus Neonazis besteht, ist in der Region kein Geheimnis. Die Anzeige des Studios findet sich auf Seite 27 der Werbebroschüre. Das Heft wurde nach Angaben der Stadtverwaltung in 2000 Exemplaren gedruckt. Der größte Teil davon wurde bereits ausgeliefert und liegt in Geschäften, Gaststätten und touristischen Ein...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 552 Wörter (3804 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.