Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Nord-Süd - Tipps

HONDURAS – »Zwischen Revolution und Putsch«. Über die Hintergründe und die aktuelle Lage in Honduras berichtet der Lateinamerika-Journalist Harald Neuber

28. Oktober, 20 Unr, UJZ KORN, Verein zur Förderung politischer Jugendkulturen, Kornstraße 28/30, 30167 Hannover.

VIETNAM – »Kriegsfolgen beseitigen, Armut bekämpfen: Der Aufbau der Siedlung Lim in Vietnam«, Einladung zum Fachgespräch von SODI und der Stiftung Nord-Süd-Brücken, 28. Oktober, 14 bis 16 Uhr, Veranstaltungsraum der Stiftung Nord-Süd-Brücken, Greifswalder Str. 33a, 10405 Berlin:

FILM – »Monsanto – Mit Gift und Genen«. Der Film schildert die Machenschaften des US-amerikanischen Konzerns. 28. Oktober, 20 Uhr im Z-inema der Z-Bar, Bergstr. 2, 10115 Berlin Eintritt frei).

ZUM LESEN – »welt-sichten«, Schwerpunkt: Homosexualität, 4 Euro, Bezug: »welt-sichten«, Postfach 50 05 50, 60394 Frankfurt am Main, Tel: 069-580 98 138

ZUM LESEN – »ila 329«, Schwerpunkt: Bergbau, 4,50 Euro. Bezug: Informationsstelle Lateinamerika, Heerstr. 205, 53111 Bonn, Tel.: (0228) 65 68 13, www.ila-web.de

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln