Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Karadzic boykottierte Prozessauftakt

Richter droht mit Zwangsmaßnahmen

Der frühere Präsident der Serbischen Republik in Bosnien, Radovan Karadzic, will seinen Prozess von dem Jugoslawien-Tribunal weiter boykottieren. Der Angeklagte werde auch am Dienstag nicht vor Gericht erscheinen, sagte Karadzics Rechtsbeistand.

Den Haag (AFP/ND). Zur Enttäuschung der Hinterbliebenen des Bosnien-Krieges blieb Radovan Karadzic, wie angekündigt, dem Auftakt seines Prozesses vor dem Internationalen Strafgerichtshof für Jugoslawien (ICTY) fern. »Wir sind 2000 Kilometer angereist und haben 15 Jahre gewartet – und nun wird der Prozess vertagt«, sagte eine Bosnierin in Den Haag am Montag. Richter O-Gon Kwon aus Südkorea drohte Karadzic bei anhaltendem Widerstand mit Zwang...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.