Flucht zu sich selbst?

André Brie über ein Buch, Konflikte mit der DDR und den Motor Erinnerung

Hans-Dieter Schütt hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Gesprächsbücher mit Künstlerinnen und Künstlern aus der DDR veröffentlicht, in denen es seine klugen, behutsamen und ungemein gut vorbereiteten Fragen den Partnern ermöglichten, sich dem eigenen Werden und Sein zu stellen. Wunderbare, anregende, aufschlussreiche Bücher sind so entstanden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: