Nur Rauschen im Bürgerradio

Sachsens freien Radios droht Sendeschluss

  • Von Hendrik Lasch, Dresden
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die drei Bürgerradios in Sachsen verschwinden womöglich Ende 2009 aus dem Äther, weil einem Privatsender die Leitungskosten zu teuer werden und politische Unterstützung fehlt.

»Fahrt ins Blaue« ist eine Sendung betitelt, die heute 20 Uhr in Leipzig auf 99,2 Megahertz zu empfangen ist. Auf dieser Frequenz ist »Radio Blau« zu hören. Der Titel seines Musikmagazins ist für den Sender derzeit nicht ohne Hintersinn: Als eines der drei Bürgerradios im Freistaat steht auch Radio Blau Ende 2009 vor dem Aus.

Dass die freien Radios derzeit 49 Stunden pro Woche zu empfangen sind, ist der Kooperation mit dem Jazz- und Klassiksender Apollo geschuldet. Die von einigen Privatsendern betriebene Welle wurde 2004 installiert, um eine letzte freie Frequenz zu besetzen und Stationen von außerhalb von Sachsens Werbemarkt fernzuhalten. Im Gegenzug bekamen die Bürgerradios, deren Programm auch Amateure gestalten, Sendezeit. Zudem werden ihre Sende- und Leitungskosten übernommen.

Die Vereinbarung, die zum Jahresende ausläuft, soll freilich nicht verlängert werden. Die Apo...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 429 Wörter (2848 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.