Andrang auf Schweinegrippe-Hotline

Genaue Ursache für ersten Berliner Influenza-Todesfall bleibt zu klären

(ND/dpa). Nach dem ersten Berliner Todesfall im Zusammenhang mit der Schweinegrippe werden die Info-Telefone der Gesundheitsämter mit Anfragen überrannt. Am Donnerstagvormittag waren die meisten Telefone überlastet, Anrufer bekamen kaum eine freie Leitung. Die Gesundheitsämter der Bezirke hatten vor kurzem telefonische Beratungsstellen eingerichtet, bei denen sich Bürger über die so genannte Schweinegrippe und die Möglichkeiten der Impfung informieren können.

Am Mittwoch war bekanntgeworden, dass es in der Hauptstadt einen ersten Todesfall gibt. Der Patient wurde am vergangenen Freitag mit einer entzündlichen Lungenerkrankung aufgenommen. Laut Gesundheitssenat war der Verlauf der Erkrankung zunächst nicht ungewöhnlich. Am Montag verstarb der Patient überraschend an Herz-Kreislaufversagen. Die Obduktion wird klären, ob es einen direkten Zusammenhang zwischen dem Tod des Patienten und der Inf...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 416 Wörter (2899 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.