Werbung

Turbine mit 3:1-Erfolg

Aufsteiger TeBe war chancenlos in Potsdam

Die Fußballerinnen des 1. FFC Turbine Potsdam sind in der Bundesliga weiter auf dem Vormarsch. Aufsteiger Tennis Borussia Berlin hatte am Sonntag im Berlin-Brandenburg-Duell keine Chance: Der deutsche Meister Turbine siegte 3:1 (2:0), machte damit den vierten Bundesliga-Heimsieg perfekt und sicherte ohne Probleme den zweiten Tabellenplatz. Dabei konnten die Potsdamerinnen aber nie überzeugen.

Die Gastgeberinnen gingen vor 1336 Zuschauern schon unmittelbar nach dem Anpfiff durch Babette Peter in Führung, die in der 2. Minute nach einer Ecke von Fatmire Bajramaj per Kopf für die Führung sorgte. Danach waren die Potsdamerinnen überlegen, machten daraus aber viel zu wenig. Erst zwei Minuten vor dem Wechsel schraubte Nadine Keßler den Vorsprung auf 2:0.

In der zweiten Halbzeit begannen die Gastgeberinnen etwas druckvoller, aber das 3:0 durch Anja Mittag fiel erst in der 71. Minute. Im Gegenzug erlaubte sich Nationalspielerin Bianca Schmidt ein Handspiel im Strafraum. Jessica Brückner verwandelte den fälligen Elfmeter für die Berlinerinnen in der 73. Minute und erzielte so wenigstens den Ehrentreffer für den Bundesliga-Aufsteiger. Tennis Borussia hatte acht ehemalige Potsdamer Spielerinnen in der Startformation. dpa/ND

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln